Mobil.Pro.Fit.® in Hamburg

In Hamburg hat die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) die Federführung des Projekts Mobil.Pro.Fit.®. Sie wird dabei von der Handelskammer sowie der Handwerkskammer, der Umwelt- sowie der Luftgütepartnerschaft, der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, der Logistik-Initiative, der S-Bahn Hamburg GmbH sowie dem ADFC Hamburg unterstützt. Die Experten von B.A.U.M., die vielen Betrieben aus ÖKOPROFIT-Projekten bekannt sind, begleiten die teilnehmenden Betriebe in Workshops und Beratung und schaffen Verbindungen zu lokalen und bundesweiten Mobilitätsangeboten.

Am 23.3.2016 startet in Hamburg die zweite Mobil.Pro.Fit.®-Projektrunde (Dauer ca. 6-8 Monate) mit mehreren Betrieben. Dabei werden insgesamt drei halbtägige Workshops angeboten; die Betriebe werden zudem von erfahrenen Mobilitätsberatern in je drei Beratungsterminen wirkungsvoll unterstützt. Ziel ist die Erstellung von betrieblichen Mobilitätskonzepten. Erfolgreiche Betriebe erhalten eine Auszeichnungsurkunde, mit der sie auf ihr Engagement hinweisen können. Die Projektergebnisse werden dokumentiert und im Rahmen von Veranstaltungen und bundesweiten Erfahrungsaustauschtreffen verbreitet.

Die erste Projektrunde in Hamburg startete am 6. Juli 2015 - die zweite Runde startet am 23.3.2016! Anmeldung hier!  

 

Die Teinehmer der Auftaktveranstaltung am 6.7.2015 in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) .

Mit insgesamt sechs ganz unterschiedlichen Betrieben startete in Hamburg das Modellprojekt „Mobil.Pro.Fit.®" im Juli 2015 in die erste Runde. Neben kleineren und mittelgroßen Unternehmen wie der Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG, der Hansa Funktaxi eG sowie mittelbar städtischen Unternehmen wie der GMH Gebäudemanagement Hamburg GmbH/ SBH Schulbau Hamburg beteiligen sich auch das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, die Sparda-Bank Hamburg eG und die HanseWerk / Hamburg Netz GmbH am dem Projekt. Die enorme Vielfalt unter den Teilnehmern zeigt: Das Thema nachhaltiges Mobilitätsmanagement ist branchen- und betriebsgrößenunabhängig für Unternehmen aller Art relevant.

 „Mit diesem Modellprojekt zeigen wir, dass auch im Bereich der betrieblichen Mobilität Klimaschutz und Ökonomie Hand in Hand gehen können. Die Entwicklung nachhaltiger Mobilitätsstrukturen zusammen mit Betrieben ist dabei nicht nur ein wichtiger Schritt für die
innerbetriebliche Unternehmensentwicklung, sondern auch für die nachhaltige Sicherung und umweltgerechte Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Hamburg insgesamt", so der Leiter des Amtes für Verkehr und Straßenwesen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI), Martin Huber bei der offiziellen Auftaktveranstaltung am 06.07.2015.

 
 

Vorteile für Unternehmen und Einrichtungen:  Warum Betriebliches Mobilitätsmanagement?

  • Kostenersparnis. Auf Grundlage einer systematischen Erfassung und einer dadurch erhöhten Transparenz der Mobilitätskosten in verschiedenen Handlungsfeldern können Sie betriebsspezifisch aussagekräftige Kennzahlen und Nutzenpotentiale identifizieren.Die monetären Einsparpotenziale sind mitunter beachtlich. Hätten Sie gedacht, dass Sie bereits durch einfache Maßnahmen wie Spritspartrainings Treibstoffeinsparungen von ca. 15 – 20 % erzielen können?
  • Mitarbeiterbindung & Motivation. Mobilität ist stets mit unterschiedlichen Arten von Aufwand (Zeit, Kosten, Anstrengung) verbunden. Somit kann Mobilität für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Arbeitsplatzwahl sowie Motivation und Leistungsfähigkeit ein wichtiges Kriterium sein – ob auf dem Weg zur Arbeit oder bei der Fahrt zum Kunden. Durch Betriebliches Mobilitätsmanagement halten Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mobil motiviert!
  • Umwelt- und Klimaschutz für Alle. Hätten Sie gedacht, dass pro Kilometer, je nach Fahrzeugtyp und Fahrweise bei der Nutzung fossiler Brennstoffe zwischen 100 und 300 Gramm CO2ausgestoßen werden? Leisten Sie einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz und Sie werden feststellen: Einsparungen machen sich nicht nur in Ihrer Umwelt- und Klimabilanz bemerkbar, sondern kann Ihnen im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung langfristig Wettbewerbsvorteile sichern.
  •  Gesundheit. Tragen Sie durch Betriebliches Mobilitätsmanagement zur Gesundheitsvorsorge Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei: Arbeitnehmer, die regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, versäumen durchschnittlich einen Arbeitstag weniger pro Jahr als nicht Rad fahrende Kollegen und weisen generell höhere Resistenzen gegenüber alltagsbedingten Stresssituationen auf. Hätten Sie gedacht, dass bei einer stärkeren Förderung des Radfahrens zur Arbeit Arbeitsgeber deutschlandweit rund 27 Millionen Euro pro Jahr (bei 1-prozentiger Zunahme) einsparen können? Für Fernpendler gilt: Die Nutzung einer auf die individuelle Situation zugeschnittenen Mischung aus verschiedenen Verkehrsmitteln kann zudem zu einer Reduktion verschiedener mobilitätsbedingter Belastungsfaktoren (z.B. Stresserleben) beitragen.

 

Mobil.Pro.Fit.®: Ihre Vorteile der Verknüpfung von Workshops und Beratung vor Ort

  •  Konkrete Beratung. In einem Zeitraum von ca. neun Monaten unterstützen wir Sie in bei der Erstellung eines unternehmensspezifischen Mobilitätskonzeptes durch erfahrene Mobilitätsberater. Dabei wechseln sich Beratungstermine vor Ort mit Fachworkshops zum Austausch mit anderen Betrieben Ihrer Region ab.
  • Schaffung von Transparenz und Aufbau eigener Kompetenzen.  Wir unterstützen Sie bei der Bestandsaufnahme und Mobilitätsanalyse mit bewährten Arbeitsmaterialien. Zudem sensibilisieren und qualifizieren wir Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vier Fachworkshops. Im Erfahrungsaustausch mit anderen Betrieben erhalten Sie weitere Anregungen für Ihr Mobilitätskonzept. 

  • Erfolgs-Check und Auszeichnung. Sie präsentieren Ihr im Laufe des Projektes erstelltes Mobilitätskonzept einer lokalen Kommission. Diese Präsentation bildet die Grundlage für die Auszeichnung Ihres Betriebs am Projektende. Im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Abschlussveranstaltung wird Ihnen das Mobil.Pro.Fit.®-Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme verliehen.

  • Regionale Vernetzung. Durch die Zusammenarbeit mit kommunalen Akteuren und Kooperationspartnern Ihrer Region werden verschiedene Zielebenen integriert, um möglichst weitreichende, nachhaltige Effekte zu erzielen. Damit ist Mobil.Pro.Fit.® die ideale Verbindung zwischen betrieblichem und kommunalem Klimaschutz.                  
 

Der Ablauf von von Mobil.Pro.Fit.® im Überblick

Die spezielle Mischung aus Workshops mit allen teilnehmenden Hamburger Betrieben und Kooperationspartnern einerseits sowie den Einzelberatungsterminen im Betrieb andererseits machen das Vorgehen von Mobil.Pro.Fit.® einzigartig: Die Kombination aus individueller Beratung und den Vorteilen aus Austausch und Vernetzung ermöglichen die Einfühurng eines nachhaltigen betrieblichen Mobilitätsmanagements.

                          


Sie sind als Unternehmen an Mobil.Pro.Fit.® interessiert?

Die zweite Projektrunde in Hamburg startet am 23.3.2016. Hier können Sie unverbindlich Informationen zur Teilnahme und einen Muster-Vertrag anfordern.

Maximal 10 Betriebe können sich an einer Projektrunde beteiligen. Aufgrund der Förderung durch das Bundesumweltministerium ist der Teilnahmebeitrag für Ihr Unternehmen attraktiv niedrig. Die Höhe des Eigenbeitrags, die von den teilnehmenden Betrieben als Zusatz zur öffentlichen Förderung geleistet wird, richtet sich nach der Unternehmensgröße:

Unter 50 Mitarbeiter 2.000 Euro
51 – 250 Mitarbeiter 3.000 Euro
Ab 251 Mitarbeiter 5.000 Euro

jeweils zzgl. MWST
Auf alle Preise erhalten B.A.U.M.- Mitglieder einen Rabatt von 20 %.
Kommunale Betriebe und Standorte leisten einen Pauschalbeitrag von 3000 Euro zzgl. MWST.

Kontakt und Ansprechpartner

B.A.U.M. e.V.
Meike Chavarría (Regionale Projektbetreuung für Hamburg)
Tel.: 040 - 4907 1111
E-Mail: Meike.Chavarria@baumev.de

Freie und Hansestadt Hamburg - Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Amt für Verkehr und Straßenwesen (Federführende Organisation)

Olaf Böhm (Projektkoordination Hamburg)
Tel.: 040 - 4284 1365 9
E-Mail: Olaf.Boehm@bwvi.hamburg.de

 

Downloads für Mobil.Pro.Fit.® in Hamburg

Hier finden Sie aktuelle Dokumente zu Mobil.Pro.Fit.® in Hamburg zum Download. 
 

 

 

 

 





Regionen
Schwarzwald Baar Heuberg
Termine
12
SEP
2016
Nachhaltige Mobilität durch betriebliches Mobilitätsmanagement - Mobil.Pro.Fit. - Abschlusstagung
Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, Großer Saal, Märkische Str. 120, 44141 Dortmund

13
SEP
2016
Mobil.Pro.Fit. Abschluss-Erfahrungsaustauschtreffen
Industrie- und Handelskammer zu Dortmund